Kassenzettel: Cisco Dividende Juli 2020

Kassenzettel: Cisco Dividende Juli 2020

Cisco schüttet viermal jährlich eine Dividende aus und ist somit ein Quartalszahler. Die Auszahlungstermine liegen jeweils im ersten Monat eines Quartals, also im Januar, April, Juli und Oktober.

Die Aktie befindet sich seit dem 01.07.2019 im SchwarzGeld-Depot. Im Juli 2020 erhielten wir daher zum fünften Mal eine Dividendenzahlung für unsere Anteile.

Zum 22.07.2020 besaßen wir 22 dividendenberechtigte Cisco Aktien. Unser durchschnittlicher Kaufkurs lag bei 49,17 Euro. Insgesamt hatten wir also 1.081,85 Euro investiert.

Die Cisco Dividende

Die Quartalsdividende beträgt 0,36 US-Dollar pro Aktie und ist im Vergleich zum Vorquartal unverändert.

Für unsere 22 Aktien haben wir 7,92 US-Dollar Dividende erhalten.
Smartbroker rechnete diese zum Kurs von 1,1486 in 6,90 Euro um.
Nach Verrechnung der Quellensteuer wurde uns am 22.07.2020 eine Netto-Dividende von 5,86 Euro gutgeschrieben.

Aufgrund des ungünstigeren Wechselkurses fiel die Dividende um 0,35 Euro geringer als im Vorquartal aus.
Im Vergleich zum Vorjahr erhielten wir trotz des schwachen Dollars aufgrund der Dividendensteigerung im April immer noch 0,07 Euro mehr.

Damit ist unser Yield on Cost zum 22.07.2020 von ursprünglich rund 2,52% über zuletzt 2,68% auf 2,55% gesunken.

Abrechnung Cisco Dividende Juli 2020
Abrechnung Cisco Dividende Juli 2020

Die Performance der Cisco Aktie

Bis zum 22.07.2020 erhielten wir insgesamt 34,76 Euro Dividenden von Cisco.

Unser Return on Invest (ROI), bezogen auf die Dividende, hat somit für dieses Investment 3,21% betragen.
Die Verzinsung (CAGR*) unseres eingesetzten Kapitals lag bei 2,86% pro Jahr.

Mit Stand vom 14.08.2020 standen wir mit 27,14% oder 293,59 Euro im Minus.

Hätten wir unsere Aktien verkauft und den Kursverlust realisiert, hätte unser Verlust aus Dividenden und Kursentwicklung bei 24,57% und die Verzinsung -22,2% betragen.

Bei diesen Angaben ist jedoch zu berücksichtigen, dass Cisco gerade am Tag bevor dieser Artikel geschrieben wurde, rund 10% verloren hat. Der Kursverlust geht auf die Verkündung der Quartalszahlen zurück. Cisco hatte zwar die Erwartungen für das abgelaufene Quartal übertroffen, gleichzeitig aber den Ausblick auf das erste Finanzquartal reduziert und auf das vergangene Jahr verloren.

Cisco stand schon länger auf unserer Nachkaufliste. Daher haben wir am 14.08.2020 die Gelegenheit für einen Nachkauf genutzt und unsere Beteiligung auf 50 Aktien erhöht. Womit sich die Performance wie folgt verändert.

Unser Return on Invest (ROI), bezogen auf die Dividende, beträgt für dieses Investment 1,66%.
Die Verzinsung (CAGR*) unseres eingesetzten Kapitals liegt aktuell bei 3,38% pro Jahr.

Mit Stand vom 14.08.2020 stehen wir mit 13,81% oder 290,07 Euro im Minus.

Würden wir unsere Aktien verkaufen und den Kursverlust realisieren, läge unser Verlust aus Dividenden und Kursentwicklung bei 12,49% und die Verzinsung -23,66% betragen.

Unsere Bewertung der Cisco Aktie

Cisco erscheint nach unserer Berechnung sowohl in Bezug auf den historischen Verlauf der Dividendenrendite als auch den historischen Verlauf des KGVs unterbewertet zu sein.

Die aktuelle Einstiegsdividendenrendite ist mit rund 3,37% weder besonders attraktiv noch unattraktiv. Das durchschnittliche Dividendenwachstum der letzten 5 Jahre ist laut Seeking Alpha mit 13,27% Prozent überdurchschnittlich, wobei die letzte Dividendensteigerung im April mit 2,86% deutlich unter diesem Schnitt lag.

Mit der auf der letzten Steigerung basierenden Chowder-Number von knapp 6,18 kann das Unternehmen unsere Erwartung nicht erfüllen. Bei Verwendung des 5-jährigen Durchschnitts liegt die Chowder-Number jedoch deutlich darüber.

Die Ausschüttungsquote bewegt sich laut Seeking Alpha mit knapp 46,68% in dem Bereich, den wir akzeptabel finden. Da wäre sicher auch eine üppigere Dividendensteigerung drin gewesen.

Das Unternehmen erreicht momentan einen SchwarzGeld-Score von 39,27 und bewegt sich damit eher im unteren Mittelfeld unseres Aktien-Screeners.

Wie unser Kauf vom 14.08.2020 belegt, halten wir Cisco nach wie vor für ein attraktives Investment. Gleichzeitig ist dieser Kauf natürlich auch der Grund dafür, dass weitere Käufe nicht geplant, aber auch nicht ausgeschlossen sind. Wir haben unsere Position bewusst noch nicht zur “vollen” Position ausgebaut um gegebenenfalls noch ein weiteres Mal nachkaufen zu können, sofern der Kursverlust vom 13.08. auf den 14.08. eine länger anhaltende Schwächephase sein sollte.

Mit Cisco hat sich heute übrigens auch der Torsten vom Aktienfinder beschäftigt. Seine gewohnt umfangreiche und hervorragende Analyse findest Du hier.

Die Cisco Aktie auf einen Blick

Snapshot Cisco Aktie (Stand: 14.08.2020)
Snapshot Cisco Aktie (Stand: 14.08.2020)

* Seit dem 30.04.2020 berechnen wir die Verzinsung basierend auf der zeitgewichteten Haltedauer unserer Aktien. Ob dies ein mathematisch korrektes Verfahren ist, wissen wir nicht. Es erscheint uns aber eine valide Näherung an die tatsächliche Verzinsung unseres Kapitals unter Berücksichtigung unterschiedlicher Kaufzeitpunkte.