Aktiendepot

An dieser Stelle zeigen wir Dir die aktuelle Zusammensetzung unseres Aktiendepot.
Die Tabelle enthält den Namen des Unternehmens, den aktuellen Anteil am Depotgewicht sowie die aktuelle Performance der Investition. Die Performance bezieht sich auf den Aktienkurs und berücksichtigt nicht die erhaltenen Dividenden.
Anschließend siehst Du die Summe der Dividenden, die wir von dem jeweiligen Unternehmen erhalten haben. Der abschließende Return on Invest und die Verzinsung (CAGR) geben an, welchen Anteil unseres Investments wir in Form von Dividenden zurückbekommen haben und welcher Verzinsung dieser Betrag entspricht.

Unsere Portfolio verwalten wir in mehreren Aktiendepots. Welche Broker wir warum verwenden, erläutern wir weiter unten.

Unternehmen
Anteil
Perf. %
Σ-Dividenden
ROI
CAGR
Summen/Mittelwerte4,45%2.690,10 €6,04%3,64%
3M2,79%-11,03%34,73 €2,38%2,96%
AbbVie4,46%24,56%56,53 €3,39%5,24%
Allianz2,97%34,93%191,40 €18,68%4,25%
Altria2,72%-11,21%66,63 €4,67%5,69%
Amazon0,18%14,56%0,00%0,00%
American Tower3,41%19,77%6,34 €0,48%1,69%
Apple0,11%5,40%0,13 €0,26%2,43%
AT&T4,20%30,61%76,03 €5,07%6,52%
AXA1,04%0,37%116,20 €24,13%4,54%
BASF3,26%-6,07%305,00 €18,86%1,53%
British American Tobacco2,42%12,09%48,52 €4,84%5,78%
BB Biotech1,37%18,79%85,01 €15,89%3,58%
BHP Group0,94%-10,50%99,80 €20,49%3,91%
Broadcom3,03%-3,77%0,00%0,00%
Cisco2,01%-13,33%20,61 €1,91%2,94%
Continental1,44%-27,43%28,50 €3,08%3,68%
Corestate Capital Holding2,35%7,55%65,00 €6,40%7,66%
CVS Health3,82%31,52%36,28 €2,68%4,55%
Daimler2,37%-37,69%348,40 €19,64%4,43%
Engie1,14%3,62%106,24 €20,75%4,56%
Exxon3,51%-24,81%70,05 €3,22%3,92%
Fastenal2,70%32,21%13,84 €1,45%2,46%
General Mills3,20%9,91%39,59 €2,92%4,07%
Gilead Sciences0,82%-29,86%48,33 €8,83%1,96%
Hormel Foods2,68%14,03%17,70 €1,62%2,60%
Illionois Tool Works2,98%29,32%15,42 €1,44%3,06%
Intuit0,18%14,57%0,10 €0,14%0,59%
Iron Mountain1,77%6,06%14,34 €1,85%9,18%
Kellogg3,87%18,29%45,46 €2,99%4,03%
Kraft Heinz5,88%-3,64%96,02 €3,38%4,07%
Microsoft0,18%14,84%0,00%0,00%
Münchener Rück1,77%54,28%104,10 €19,54%4,41%
Oneok3,04%10,19%33,59 €2,61%3,11%
Siemens1,58%20,88%129,50 €21,26%4,05%
Siltronic3,52%15,78%80,00 €5,66%6,90%
South320,07%57,00%6,34 €28,82%5,45%
Starbucks0,16%1,34%0,00%0,00%
Tanger Factory Outlets3,96%-23,80%132,82 €5,49%9,73%
Texas Instruments1,79%3,05%16,18 €2,00%3,51%
The Home Depot Inc.0,49%15,84%1,22 €0,63%2,78%
Unilever2,32%12,14%84,27 €8,76%2,97%
United Health Group4,16%32,19%13,55 €0,92%1,90%
VISA0,24%11,28%0,00%0,00%
Walgreens Boots Alliance3,08%0,99%36,33 €2,56%3,29%

 

Welche Broker nutzen wir für unser Aktiendepot?

Offenbar besteht ein hohes Interesse daran zu erfahren welcher Investor welchen Broker nutzt und warum. Auch wir finden es immer wieder interessant zu lesen, welche Broker andere Finanzblogger nutzen.

Daher möchten wir an dieser Stelle kurz (in alphabetischer Reihenfolge) vorstellen bei welchen Brokern wir ein Aktiendepot besitzen und warum.

Comdirect

Wir sind seit vielen Jahren mit unserem Girokonto bei der comdirect. So war es naheliegend deren Depot  zu nutzen, um unsere ersten Aktien zu erwerben. In der Zwischenzeit sind die Transaktionsgebühren der comdirect für uns nicht mehr akzeptabel. Aus diesem Grund tätigen wir bei der comdirect keine Aktiengeschäfte mehr. Nachdem die comdirect nun in die commerzbank integriert werden soll, ist abzusehen, dass die comdirect an der Gebührenschraube drehen muss, um die schwächelnde commerzbank zu alimentieren. Daher gehen wir davon aus, dass wir uns von der comdirect über Kurz oder Lang ganz verabschieden werden.

Consorsbank

Jüngst haben wir auch bei der Consorsbank ein Depot eröffnet. Bislang haben wir dort noch keine Transaktionen durchgeführt. Hier überwog in erster Linie die Neugier auf deren User-Interface. Eine weitere Idee ist dort Dividenden in Sparplänen auf Wachstumswerte zu re-investieren. Einen ersten Sparplan auf Visa haben wir gerade testweise angelegt. Uns gefällt, dass die consorsbank die fälligen Beträge der Investitionen offenbar von unserem Girokonto einzieht. Das ermöglicht spontaneres Handeln als bei der onvista, bei der wir immer zunächst Geld auf das Verrechnungskonto überweisen müssen.

DKB

Aus heute nicht mehr nachvollziehbaren Gründen haben wir unser Girokonto bei der comdirect seinerzeit nicht als Gemeinschaftskonto eröffnet. Lange Jahre war das kein Problem. Doch seit einiger Zeit verlangt die comdirect Gebühren für die Zweit-Karten (EC und Visa). Diese Gebühren sollen Ende 2019 deutlich steigen. Die comdirect war leider nicht in der Lage unser Konto in ein Gemeinschaftskonto umzuwandeln und zeigte auch keinerlei Kulanz in Bezug auf die Gebührenhöhe.

Aus diesem Grund haben wir uns für Diversifikation entschieden und ein Konto bei der DKB eröffnet. Uns gefällt, dass wir mit der DKB-Visakarte überall an Bargeld kommen und nicht mehr auf die Automaten einer bestimmten Gruppe angewiesen sind.

Das Depot haben wir freischalten lassen, aber noch nicht genutzt. Angeblich ist die DKB die einzige Bank, welche die französische Quellensteuer für die Kunden zurückholt. (Quelle: divantis.de) Eventuell nutzen wir die DKB also in Zukunft um mit französischen Aktien zu handeln.

Onvista

Aktuell ist Onvista unser größtes Aktiendepot und wir nutzen Onvista für alle unsere Transaktionen. Das Gebührenmodell der Onvista ist simpel und war aus unserer Sicht bislang das günstigste bis zum Markteintritt von Trade Republic. Das User-Interface der Onvista ist allerdings zum Abgewöhnen. Wir hoffen, dass sich diesbezüglich bald etwas tut. Sonst kommen wir echt in Versuchung beispielsweise Trade Republic einmal auszuprobieren…

Trade Republic

Ende 2019 haben wir in erster Linie aus Neugier auch noch ein Depot bei Trade Republic eröffnet. Wir waren skeptisch ob eine App (statt einer Weboberfläche) ausreichend komfortabel ist. Nach den ersten Trades waren wir wirklich positiv überrascht. Im direkten Vergleich mit onvista beschränkt sich Trade Republic auf die absolut wesentlichen Funktionen. Diese sind aber deutlich komfortabler nutzbar als beispielsweise onvistas Benutzeroberfläche. In Kombination mit unserer selbst entwickelten Depotverwaltung, die uns alle wichtigen Informationen zu unseren Aktienbeständen liefert, fehlt uns bei Trade Republic nichts. Es ist eben (aktuell) nur ein Interface für den Handel. Aufgrund der günstigen pauschalen Transaktionsgebühr ist Trade Republic bereits ab einer Investition von nur 200,- Euro günstiger als onvista. Das spricht dafür zukünftig im Wesentlichen über Trade Republic zu handeln.

Wie hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn bitte mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 5 / 5. Bewertungen: 3

Keine Bewertungen. Gebe die erste Bewertung ab!

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat.

Hilf uns besser zu werden.

Wie können wir den Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.