Kassenzettel: Allianz Dividende 2020

Kassenzettel: Allianz Dividende 2020

Die Allianz schüttet einmal jährlich eine Dividende aus und ist somit ein Jahreszahler. Der Auszahlungstermin liegt in der Regel im Mai.

Die Aktie befand sich seit dem 15.01.2016 erstmalig und nach einem Ausverkauf erneut wieder seit dem 13.04.2017 im SchwarzGeld-Depot. Im Mai erhielten wir daher zum fünften Mal eine Dividendenzahlung für unsere Anteile.

Aktuell besitzen wir 10 Allianz-Aktien. Unser durchschnittlicher Kaufkurs liegt bei 166,03 Euro. Insgesamt haben wir also 1.660,26 Euro investiert.

Die Allianz Dividende

Die Dividende für das Geschäftsjahr 2019 beträgt 9,60 Eur pro Aktie.
Sie wurde im Vergleich zum Vorjahr um 60 Cent pro Aktie oder 6,67% gesteigert.

Damit steigt unser Yield on Cost von ursprünglich 4,69% auf mittlerweile 5,78%.

Für unsere 10 Aktien haben wir 96,00 Euro Dividende erhalten.
Da wir unseren ersten Kauf bei onvista und den Nachkauf bei Smartbroker ausführten, ging die Dividende in zwei Depots ein.
In beiden Depots waren die von uns hinterlegten Freistellungsbeträge noch ausreichend, sodass uns am 11.05.2020 eine Netto-Dividende von insgesamt 96,00 Euro gutgeschrieben wurde.

Abrechnung Allianz Dividende 2020 bei onvista
Abrechnung Allianz Dividende 2020 bei onvista
Abrechnung Allianz Dividende 2020 bei Smartbroker
Abrechnung Allianz Dividende 2020 bei Smartbroker

Aufgrund der Dividendensteigerung und unserem Nachkauf Ende März 2020 fiel die Dividende um 42 Euro höher als im Vorjahr aus.

Die Performance der Allianz Aktie

Insgesamt erhielten wir bereits 287,40 Euro Dividenden von der Allianz.
Unser Return on Invest (ROI), bezogen auf die Dividende, beträgt somit für dieses Investment 17,31%.
Die Verzinsung (CAGR*) unseres eingesetzten Kapitals liegt aktuell bei 8,8% pro Jahr.

Im Februar 2017 mussten wir uns aufgrund eines kurzzeitigen Liquiditätsengpasses von unseren Allianz-Aktien trennen. Bei dieser Transaktion konnten wir einen Gewinn von 50,41 Euro realisieren. Im April 2017 haben wir unsere Aktien (leider teurer) zurück erworben.

Trotz des teureren Wiedereinstiegs standen wir mit der Allianz zwischenzeitlich mit über 30% im Plus. Doch auch der Kurs der Allianz hat infolge der Corona-Pandemie Federn lassen müssen, sodass wir aktuell mit 6,35% oder 105,46 Euro im Minus stehen. Zu dieser Kursentwicklung hat möglicherweise auch beigetragen, dass die Allianz ihr Aktienrückkaufprogramm vorerst beendet hat.

Würden wir unsere Aktien jetzt verkaufen und den Kursverlust realisieren, läge unser Gewinn aus Handel, Dividenden und Kursentwicklung jedoch immer noch bei 11,9% und die Verzinsung bei 6,12%.

Unsere Bewertung der Allianz Aktie

Die Allianz Aktie erscheint nach unserer Berechnung sowohl in Bezug auf den historischen Verlauf der Dividendenrendite als auch den historischen Verlauf des KGV deutlich unterbewertet zu sein.

Die aktuelle Dividendenrendite ist mit rund 6% attraktiv und das durchschnittliche Dividendenwachstum der vergangenen fünf Jahre mit etwa 7% ebenfalls.

Die Allianz gehört zu den wenigen deutschen Unternehmen, die wir für einen Fels in der Brandung halten. Nachkäufe erfolgten in der Vergangenheit vor allem deshalb nicht, weil uns die Aktie meist zu teuer war. Auch der letzte und bisher einzige Nachkauf war aus diesem Grund eher zurückhaltend.

Wie man an unserem aktuellen Kursminus erkennen kann, sind noch günstigere Kurse möglich. Bei einem Kurs unter 150 Euro werden wir sicherlich über einen weiteren Nachkauf nachdenken.

Die Allianz Aktie auf einen Blick

Snapshot Allianz (Stand: 11.05.2020)
Snapshot Allianz (Stand: 11.05.2020)

* Seit dem 30.04.2020 berechnen wir die Verzinsung basierend auf der zeitgewichteten Haltedauer unserer Aktien. Ob dies ein mathematisch korrektes Verfahren ist, wissen wir nicht. Es erscheint uns aber eine valide Näherung an die tatsächliche Verzinzung unseres Kapitals unter Berücksichtigung unterschiedlicher Kaufzeitpunkte.