Kassenzettel: Kauf Broadcom

Broadcom (AVGO) steht schon länger ganz oben auf unserem Einkaufszettel. Nachdem nun alle, die zum Jahresanfang Geld von uns wollen, bedient wurden, konnten wir endlich zuschlagen. Die günstigste Einstiegsgelegenheit haben wir sicher verpasst. Warum wir dennoch gekauft haben, erfährst Du in diesem Artikel.

Der Aktienkauf von Broadcom

Wir kauften am 27.01.2020 5 Aktien zum Kurs von 293,15 Euro über Lang & Schwarz Exchange.
Für diesen Kauf investierten wir inkl. Transaktionsgebühren und Spesen 1.466,75 Euro.

Leider fielen die Kurse nach unserem Kauf noch deutlich weiter. Am Nachmittag hätten wir die 5 Aktien etwa 50 Euro günstiger erhalten. Aber manchmal hat man halt kein Glück und dann kommt auch noch Pech dazu…

Abrechnung Aktienkauf Broadcom Inc.
Abrechnung Aktienkauf Broadcom Inc.

Broadcom zahlt jeweils im März, Juni, September und Dezember eine Dividende aus. Die Dividendenrendite beträgt aktuell rund 4% und das Dividendenwachstum lag in den vergangenen 5 Jahren bei durchschnittlich über 55% – allerdings mit abnehmender Tendenz.

Der Kauf erhöht unsere jährlichen Dividendeneinnahmen um 56,00 US-Dollar.
Das entspricht einer Erhöhung unseres monatlichen Einkommens aus Dividenden um 4,67 US-Dollar.

Unsere Einschätzung der Broadcom Aktie

Wer schon einmal einen Windows-PC installiert hat, dürfte den Namen Broadcom kennen. Zu den Netzwerk-Komponenten eines Windows-PCs gibt es häufig Treiber des Unternehmens. Idealerweise stammen die Netzwerk-Komponenten dann ebenfalls von Broadcom. Ansonsten könnte es Probleme geben. 🙂

Die Produkte von Broadcom stecken jedoch nicht nur in PCs und Laptops, sondern auch in nahezu jedem Smartphone.

Auch wenn Broadcom sicher volatiler ist als beispielsweise ein Basiskonsumgüter-Konzern, gehen wir davon aus, dass der Kurs langfristig weiter wachsen wird. Garniert wird dies mit einer attraktiven Einstiegsdividende und exorbitanten Dividendensteigerungen in den vergangenen Jahren.

Natürlich kann eine solche Dividendenpolitik nicht ewig fortgesetzt werden. Daher ist unsere Erwartung an Broadcom nicht anders als an alle anderen Unternehmen in die wir investieren. Eine jährliche Dividendensteigerung von durchschnittlich 8% wäre für uns ausreichend. Sofern die bisherige großzügige Dividendenpolitik fortgesetzt wird, wäre das ein schönes Schmankerl on top.

Broadcom kommt auf einen SchwarzGeld-Score von 82,55 und liegt damit nach unserem Bewertungsverfahren auf Rang drei unserer Watchlist, die aktuell etwa 120 Unternehmen umfasst.

 

Nicht vergessen: Wir geben keine Empfehlung und machen keine Beratung. Was wir hier schreiben spiegelt unsere persönliche Einschätzung am heutigen Tag. Was für uns heute passt, kann morgen überholt oder vollständig falsch sein. Daher musst Du Dich selber informieren und Deine eigene Meinung bilden.

 

Wie hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn bitte mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 0 / 5. Bewertungen: 0

Keine Bewertungen. Gebe die erste Bewertung ab!

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat.

Hilf uns besser zu werden.

Wie können wir den Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.