Kassenzettel: Mini-Crash als Kaufgelegenheit

Lesezeit: 5 Minuten

Am vergangenen Wochenende häuften sich die Nachrichten zur Verbreitung des Coronavirus und dessen Auswirkungen auf die Wirtschaft. Es war absehbar, dass diese Entwicklung die Börsen nicht unbeeindruckt lassen würde. Unserer Einschätzung nach eröffnet sich hier eine gute Kaufgelegenheit. Um vorbereitet zu sein haben wir am Wochenende unsere Watchlist aktualisiert, neue Unternehmen recherchiert und Geld auf unser Depot überwiesen.

Es kam wie erwartet: die Kurse gaben heute nach, unser Depot stand zwischenzeitlich mit über 3% im Minus. In unserer Erinnerung dürfte das heute der größte Tagesverlust in den vergangenen 12 Monaten gewesen sein. Die Bilanz des Februars wechselte von einem satten Plus in ein Minus.

Wir nutzten die Gelegenheit und kauften zwei Unternehmen nach und erweiterten unser Depot um zwei neue Unternehmen. Welche Unternehmen wir heute gekauft haben, erfährst Du in diesem Beitrag.

Nachkauf der The Home Depot Aktie

Von The Home Depot (HD) kauften wir erstmals am 03.12.2019 nur eine Aktie als Test unseres neuen Brokers Trade Republic. Ein weiterer Ausbau unserer Anteile an Home Depot war nur logisch.

Wir kauften am 24.02.2020 weitere 2 Aktien zum Kurs von 221,15 Euro über Lang & Schwarz Exchange.
Für diesen Kauf investierten wir inkl. Transaktionsgebühren und Spesen 443,30 Euro.

Damit erhöht sich unser Bestand auf 3 Aktien, die Investitionssumme auf 637,40 Euro und der durchschnittliche Kaufpreis auf 212,47 Euro.

Abrechnung Aktienkauf The Home Depot
Abrechnung Aktienkauf The Home Depot

The Home Depot zahlt jeweils im März, Juni, September und Dezember eine Dividende aus. Die Dividendenrendite beträgt aktuell rund 2,2 Prozent und das Dividendenwachstum lag in den vergangenen 5 Jahren bei durchschnittlich über 23 Prozent.

Der Kauf erhöht unsere jährlichen Dividendeneinnahmen um 10,88 US-Dollar.
Das entspricht einer Erhöhung unseres monatlichen Einkommens aus Dividenden um 0,91 US-Dollar.

Unsere Einschätzung der Home Depot Aktie

The Home Depot ist nach eigener Aussage die größte Baumarktkette der Welt und betreibt über 2.000 Baumärkte in den USA, Kanada, Mexiko und Puerto Rico.

Seit unserem ersten Kauf hat der Kurs von Home Depot deutlich zugelegt. Dies führt zu einer Verstärkung der Überbewertung in Bezug auf die Dividende. Gleichzeitig verringerte sich die Einstiegsdividendenrendite. Beides zusammen führt zu einer Verschlechterung des SchwarzGeld-Scores. Bei unserem ersten Kauf betrug dieser noch 63,78. Aktuell liegt er bei 57,44.

Nachkauf der Iron Mountain Aktie

Von Iron Mountain (IRM) kauften wir erstmalig am 10.12.2019 26 Aktien. Die Kursentwicklung der Iron Mountain Aktie zeigte seit unserem ersten Kauf eine positive Tendenz. Dennoch bietet Iron Mountain immer noch eine überdurchschnittlich attraktive Einstiegsdividendenrendite von über 7 Prozent.

Diese Entwicklungen bestätigen uns in der Annahme, dass Iron Mountain ein vielversprechendes Investment ist. Aus diesem Grund erwarben wir am 24.02.2020 weitere 20 Aktien zum Kurs von 31,075 Euro über Lang & Schwarz Exchange.
Für diesen Kauf investierten wir inkl. Transaktionsgebühren und Spesen 622,50 Euro.

Damit erhöht sich unser Bestand auf 46 Aktien, die Investitionssumme auf 1.398,51 Euro und der durchschnittliche Kaufpreis auf 30,40 Euro.

Abrechnung Aktienkauf Iron Mountain
Abrechnung Aktienkauf Iron Mountain

Iron Mountain zahlt jeweils im Januar, April, Juli und Oktober eine Dividende aus. Die Dividendenrendite beträgt aktuell rund 7 Prozent.

Der Kauf erhöht unsere jährlichen Dividendeneinnahmen um 49,40 US-Dollar.
Das entspricht einer Erhöhung unseres monatlichen Einkommens aus Dividenden um 4,12 US-Dollar.

Unsere Einschätzung der Iron Mountain Aktie

An unserer Bewertung der Iron Mountain Aktie hat sich seit unserem ersten Kauf wenig geändert. Allerdings sank der SchwarzGeld-Score von 52,23 auf 25,20, was vor allem daraus resultiert, dass der Gewinn und damit die Gewinnstabilität von Iron Mountain in 2019 deutlich gesunken ist.

Aktienkauf von MSC Industrial Direct

Wir kauften am 24.02.2020 15 Aktien zum Kurs von 64,50 Euro über Lang & Schwarz Exchange.
Für diesen Kauf investierten wir inkl. Transaktionsgebühren und Spesen 968,50 Euro.

Abrechnung Aktienkauf MSC Industrial Direct
Abrechnung Aktienkauf MSC Industrial Direct

MSC Industrial Direct (MSM) zahlt etwas unregelmäßig im Januar, April, Juli und Oktober eine Dividende aus. Die Dividendenrendite beträgt aktuell rund 4,21 Prozent und das Dividendenwachstum lag in den vergangenen 5 Jahren bei durchschnittlich über 14 Prozent. Anfang des Jahres hat MSC Industrial Direct zusätzlich eine Sonderividende von 5 US-Dollar pro Aktie ausgeschüttet.

Leider fehlte uns im Januar das nötige Kapital für den Einstieg um in den Genuss der Sonderdividende zu kommen. Wir trösten uns damit, dass Sonderdividenden in der Geschichte von MSC Industrial Direct offenbar keine Seltenheit sind und wir hoffentlich in den kommenden Jahren die Eine oder Andere erhalten dürfen.

Der Kauf erhöht unsere jährlichen Dividendeneinnahmen um 45,00 US-Dollar.
Das entspricht einer Erhöhung unseres monatlichen Einkommens aus Dividenden um 3,75 US-Dollar.

Unsere Einschätzung der MSC Industrial Direct Aktie

MSC Industrial Direct bietet seinen Kunden Produkte und Dienstleistungen in der Metallbearbeitung sowie Wartung, Reparatur und Bedienung von Maschinen zur Metallbearbeitung. Das Unternehmen ist überwiegend in den USA, Kanada und Großbritanien aktiv.

Nach unseren Berechnungen erscheint die Aktie sowohl in Bezug auf das KGV als auch die Dividende unterbewertet. MSC Industrial Direct kommt auf einen SchwarzGeld-Score von 66,84 und kratzt damit an einer Platzierung im Spitzenfeld unserer Watchlist, die mittlerweile 135 Unternehmen umfasst.

Kauf der Tyson Foods Aktie

Wir kauften am 24.02.2020 14 Aktien zum Kurs von 70,27 Euro über Lang & Schwarz Exchange.
Für diesen Kauf investierten wir inkl. Transaktionsgebühren und Spesen 984,78 Euro.

Abrechnung Aktienkauf Tyson Foods
Abrechnung Aktienkauf Tyson Foods

Tyson Foods (TSN) zahlt jeweils im März, Juni, September und Dezember eine Dividende aus. Die Dividendenrendite beträgt aktuell rund 2,16 Prozent und das Dividendenwachstum lag in den vergangenen 5 Jahren bei durchschnittlich über 36 Prozent. Die Ausschüttungsquote liegt bei niedrigen 26 Prozent.

Der Kauf erhöht unsere jährlichen Dividendeneinnahmen um 23,52 US-Dollar.
Das entspricht einer Erhöhung unseres monatlichen Einkommens aus Dividenden um 1,96 US-Dollar.

Unsere Einschätzung der Tyson Foods Aktie

Tyson Foods wurde im Jahr 1935 gegründet und produziert Nahrungsmittel aus Rind-, Schweine- und Hähnchenfleisch. Zu den Kunden von Tyson Foods gehören McDonald’s, Burger King, Wendy’s, Kentucky Fried Chicken und viele mehr.

Mit Tyson Foods verstärken wir den nicht-zyklischen Basiskonsumgütersektor in unserem Depot.

Tyson Foods kommt auf einen SchwarzGeld-Score von 68,68 und liegt damit nach unserem Bewertungsverfahren auf Rang 8 unserer Watchlist.

Fazit

Mit den Käufen des heutigen Tages steigern wir mit einer Gesamtinvestitionssumme von 3.019,08 Euro inklusive Transaktionskosten unsere jährlichen Einnahmen aus Dividenden um 128,80 US-Dollar. Unsere monatliches passives Einkommen wächst um 10,73 US-Dollar.

Nun hoffen wir, dass wir nicht schon zu früh zugeschlagen haben und die Börsen sich in den kommenden Tagen wieder erholen werden.

Was hältst Du von unseren Käufen? Besitzt Du selber einige unserer heutigen Käufe? Hast Du den heutigen Tag auch genutzt um Dein Depot aufzustocken? Verrate es uns und hinterlasse uns einen Kommentar.

Nicht vergessen: Wir geben keine Empfehlung und machen keine Beratung. Was wir hier schreiben spiegelt unsere persönliche Einschätzung am heutigen Tag. Was für uns heute passt, kann morgen überholt oder vollständig falsch sein. Daher musst Du Dich selber informieren und Deine eigene Meinung bilden.

 

 

Wie hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn bitte mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 0 / 5. Bewertungen: 0

Keine Bewertungen. Gebe die erste Bewertung ab!

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat.

Hilf uns besser zu werden.

Wie können wir den Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.