Vermögensaufbau mit Dividenden – Finanz-Ziele 2020

Vermögensaufbau mit Dividenden – Finanz-Ziele 2020

Kein Plan ohne überprüfbare Ziele. Daher wollen wir uns jedes Jahr Finanz-Ziele setzen um Messen zu können wo wir auf dem Weg in die finanzielle Unabhängigkeit stehen. Nach einem sensationellen Jahr 2019 fällt es uns schwer realistische Finanz-Ziele zu definieren. Wir versuchen es dennoch. Das Ergebnis kannst Du in diesem Artikel lesen.

Finanz-Ziel 1: Cash-Reserve aufbauen

In vielen Finanzblogs wird empfohlen eine Cash-Reserve von ungefähr 6 Netto-Monatsgehältern für Notfälle und ungeplante Ausgaben aufzubauen. Wir haben dies in der Vergangenheit nicht getan und halten eine dedizierte Cash-Reserve für Notfälle für nicht notwendig. In Notfällen könnten wir auf unsere Ersparnisse für die Sondertilgung oder unsere Aktiendepots zugreifen. Darüber hinaus verfügen wir über ausreichend Dispositionskreditrahmen.

Dennoch möchten wir in diesem Jahr eine atmende Cash-Reserve aufbauen.

Hintergrund ist, dass wir stark schwankende Einnahmen und ebenso stark schwankende Ausgaben haben. Dummerweise fallen die größten Ausgaben in den einkommensschwächsten Monaten an. So ist beispielsweise der Januar traditionell ein Monat in dem es bei uns eng wird. Die Sondertilgung ist gerade geleistet worden, Versicherungen buchen größere Beträge ab, der Dezember-Skiurlaub will bezahlt und Anzahlungen für den Sommerurlaub müssen geleistet werden.

So rutschen wir im Januar gerne in den Dispo und müssen (wie auch in diesem Jahr) unsere Investitionstätigkeit aussetzen.

Angesichts unserer Bestrebungen Vermögen aufzubauen ist dies mehr als unschön. Aus diesem Grund wollen wir den Dispo sozusagen nach oben verschieben. Statt dauerhaft einen positiven Kontostand aufzuweisen, ist unser Ziel zukünftig dauerhaft einen Kontostand oberhalb von 2.000 Euro zu behalten und diesen Wert in den kommenden Jahren weiter nach oben zu verschieben.

Damit wir vorrangig unsere Investitionsziele verfolgen können, wollen wir dieses Ziel erst zum Jahresende vollständig erreichen. Das heißt, wir werden versuchen den Kontostand monatlich Stück für Stück bis zum Erreichen der 2.000 Euro Grenze zu verschieben.

Finanz-Ziel 2: Investitionsplan einhalten

Unsere Investitionsplanung sieht vor, dass wir 1.100 Euro pro Monat frisches Kapital investieren. Darüber hinaus wollen wir alle erhaltenen Dividenden reinvestieren damit die Dividendenstrategie ihre volle Wirkung entfalten kann. Auf Basis unseres heutigen Bestands rechnen wir mit etwa 2.000 Euro Brutto-Dividenden. In Summe wollen wir also in diesem Jahr 15.200 Euro frisches Kapital in Aktien investieren.

Finanz-Ziel 3: Wachstumswerte per Sparplan besparen

Neben unseren Investitionen nach der Dividendenstrategie verfolgen wir in kleinem Umfang eine Wachstumsstrategie, indem wir einige Aktien per Sparplan besparen. Aktuell besparen wir 5 Unternehmen mit einem Sparbetrag in Höhe von 125 Euro monatlich. Unser Ziel ist es mindestens 3 weitere Unternehmen per Sparplan zu besparen und den Sparbetrag auf 200 Euro monatlich zu erhöhen.

Finanz-Ziel 4: Brutto-Dividendeneinnahmen steigern

Basierend auf unserem aktuellen Depotwert rechnen wir mit etwa 2.000 Euro Dividendeneinnahmen. Durch die Neuinvestitionen sollten zusätzliche 500 Euro im Jahr 2020 zu erzielen sein. Insgesamt wollen wir also 2.500 Euro Brutto-Dividendeneinnahmen im Jahr 2020 erwirtschaften. Damit einhergehend möchten wir die Grenze von 200 Eur durchschnittlicher Dividendeneinnahmen je Monat überschreiten.

Finanz-Ziel 5: Sondertilgung leisten

Schließlich und endlich wollen wir auch in 2020 unsere Sondertilgung auf unsere Hausfinanzierung leisten.

Fazit

Die oben formulierten Finanz-Ziele und unsere regulären Kreditverbindlichkeiten summieren sich auf etwa 40.000 Euro für 2020. Zusätzlich fallen Ausgaben für Urlaub und wahrscheinlich ein neues, gebrauchtes Fahrzeug für den Finanzvorstand (w) an. Ende des Jahres werden wir sehen ob die Zielsetzung überambitioniert oder halbwegs realistisch war. Wir haben uns bewusst für ehrgeizige Ziele entschieden. Was wäre ein Ziel wert, wenn es nicht herausfordernd wäre?

Und wie sehen Deine Ziele für 2020 aus? Verrate sie uns indem Du einen Kommentar hinterlässt.

 


Wie hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn bitte mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 5 / 5. Bewertungen: 2

Keine Bewertungen. Gebe die erste Bewertung ab!

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat.

Hilf uns besser zu werden.

Wie können wir den Beitrag verbessern?



Das könnte Dich auch interessieren


3 Kommentare

  1. Sauber definierte Ziele für 2020 – ich habe mir dieses Jahr ca. 2000 € Brutto Dividendeneinnahmen berechnet. Meine Frage: Auf welcher Basis berechnet ihr diesen Wert? Ich habe Anfang 2020 mein Dividendenexcel Kalender mit allen Posten erstellt und dann für jeden Posten die durschnittlich erwarteten Divideden berechnet für das ganze Jahr berechnet. Was ich jedoch nicht mache, ist diesen Kalender upzudaten, wenn ich jeden Monat weitere Investitionen tätige, die mir höhere Einnahmen versprechen.

    Viele Grüße
    ;atthias

    1. Hallo Matthias,

      vielen Dank für Deinen Kommentar.
      Wir verfolgend die Entwicklungen einserseits via Seeking Alpha und andererseits über die Investor Relations E-Mail Alerts, die die meisten Unternehmen anbieten.
      Jede Ankündigung einer Dividende verarbeiten wir auf zwei Arten:
      1. in meiner selbstgestrickten Software werden bei der Anlage eines Unternehmens die historischen Dividenden einmalig via Yahoo Finance importiert. Damit bekommen wir die Information, die wir zur Berechnung des Dividendenwachstums benötigen. Die jeweiligen Dividendenankündigungen für die Zukunft trage ich manuell ein, sodass ich jederzeit die aktuelle Dividendenrendite kenne. Aus den Daten generiere ich außerdem eine Liste mit den Dividendenzahlungen der kommenden 30 Tage, sodass ich immer weiß an welchem Tag ich mit welcher Zahlung rechnen kann.

      2. Ich erfasse zusätzlich alle Dividendenzahlungen in Google Tabellen. Aus den laufenden Zahlungen kann ich die Zahlungen der Folgemonate prognostizieren und die prozentualen Abweichungen vergleichen. Daraus ergibt sich dann auch eine Jahressumme.

      Viele Grüße
      der Kassenwart

  2. Vielen Dank für die ausführliche Darstellung, wie ihr das handhabt. Ich hab bisher nur mein Excel Finanzcockpit, was mir beim Investieren hilft. Die Idee mit den Dividendenberechnungen finde ich extrem gut, da mache ich bisher noch zu viel handarbeit bzw. nehme als prognostizierende Dividende nur den Durchschnitt der letzten 12 Monate.

    Viele Grüße
    Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.